Stadtteilführung – Der Jungbusch

Der Jungbusch, ein Stadtteil voller Kontraste, ist das Szeneviertel von Mannheim. In dem um 1870 entstandenen Viertel wohnten vor allem Reeder, Kapitäne und Sackträger in Hafennähe. Gastarbeiter bezogen in den 1960er Jahren die im 2. Weltkrieg nicht zerstörten Gründerzeithäuser.

Mit dem Bau der Popakademie 2003, der ersten staatlichen Hochschule für Popmusik, und den Existenzgründerzentren hat sich ein Wandel vollzogen. Der Jungbusch avancierte zum Szeneviertel der Stadt. Künstler, Studenten, Kreative, aber auch Familien aus vielen Nationen leben im Jungbusch zusammen. Diese außergewöhnliche Mischung macht die faszinierende Atmosphäre des Jungbuschs aus.

Start: An der Teufelsbrücke

Dauer: 1,5 Stunden
Preise: 95,00 € für Gruppen (Zuschlag Fremdsprache 25,00€/Gruppe)
Teilnehmerzahl Gruppen: mind. 1 Person, max. 25 Personen